Therapieverfahren

hnc - human neuro cybrainetics

hnc – was ist das?
hnc steht für “human neuro cybrainetics”. Es handelt sich hierbei um eine noch sehr junge, aber erstaunliche und effektive Behandlungsmethode, bei der der Mensch (human), sein Nerven­system (neuro), sein Gehirn (brain) sowie die verbindenden Regelkreisläufe (cybernetics) im Mittel­punkt stehen. Die Grundlage schuf der Chiropraktiker Dr. Carl Ferreri in den USA. Durch Clemens Künstner wurde diese Methode in seiner heutigen Form Ende der 90iger Jahre nach Deutschland gebracht.

Elemente aus der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), Akupunktur und Akupressur, der Osteopathie, Craniosacral-Techniken, der Kinesiologie und einer sehr sanften Chiropraktik finden bei der hnc-Methode ihren wirkungsvollen Einsatz.

hnc geht davon aus, dass es beim gesunden Menschen gut funktionierende Regelkreisläufe gibt, die jedoch durch Faktoren wie Stress, Unfälle, negativer Umwelteinflüsse und weiterer schädlicher Einwirkungen gestört werden können. Wenn der Körper diese gesundheitliche Schieflage nicht mehr kompensieren kann, kommen die bisher funktionierenden Regelkreis­läufe ins Ungleichgewicht: und Krankheit ist die Folge.

hnc – wie geht das?
Über Muskeltests – ähnlich der Kinesiologie – werden die nicht richtig funktionierenden Regel­kreisläufe des Nervensystems ermittelt. Anschließend wird durch eine Korrektur der entsprechenden Triggerpunkte dem Gehirn wieder die Möglichkeit einer normalen Reiz­verarbeitung gegeben. Nach der Behandlung wird überprüft, ob der Körper die Korrekturen angenommen und umgesetzt hat. Dies geschieht wiederum über Muskeltests.

hnc – was passiert bei mir?
In den meisten Fällen merkt oder spürt der Patient eine sofortige Veränderung, ein positives Feedback des Körpers bestätigt hier die erfolgreiche hnc-Therapie. Der (meist) sofortige Effekt gestaltet diese Behandlung zusätzlich attraktiv und transparent. Das Ergebnis dieser Behandlungs­methode ist eine Stabilisierung und nachhaltige Verbesserung der gesamten Körper­abläufe. Ein weiterer positiver Nebeneffekt ist die Steigerung des Selbstwertgefühls und die damit verbundene Belastbarkeit. Viele Patienten sprechen von Stressresistenz und neuer Vitalität.

Die Behandlung wird meist als sehr angenehm und befreiend empfunden. Zudem ist diese Methode absolut frei von Nebenwirkungen. Manchmals ist allerdings ein leichter Muskelkater zu verspüren.

hnc – wofür oder wogegen?
hnc eignet sich beispielsweise sehr gut zur Behandlung des Bewegungsapparates, wie Wirbelsäulen-, Hüft-, Knie- oder Schulter-problemen. Aber auch Herz-Kreislauf-Beschwerden lassen sich regulieren; autoimmune sowie neurologische Krankheitsbilder und Störungen im Hormonhaushalt lassen sich verbessern. Ebenso findet hnc auch bei Allergien seinen erfolg­reichen Einsatz, aber auch bei der Behandlung von Lern- und/oder Aufmerksamkeits­störungen.

Im Sportbereich wird hnc zur Prävention eingesetzt, um Verletzungen durch Fehlbelastungen oder Muskulaturbeschwerden entgegenzuwirken.
Eine Steigerung der Leistungsfähigkeit ist hier die positive Konsequenz.